Wie hätten Sie’s denn gern?

Universum_Entscheidungen

Der Tag ist erst halb rum, aber Sie haben heute vermutlich schon mehrere tausend Entscheidungen getroffen. Hirnforscher gehen davon aus, dass wir täglich bis zu 20.000 unbewusste und bewusste Entschlüsse fassen. Die Email schreiben oder lieber direkt anrufen, auswärts essen oder ein Brot schmieren, Theater oder Kino – wie treffen wir diese alltäglichen und wie die großen – heiraten oder trennen, Job wechseln oder beim Arbeitgeber ausharren, in der Wohnung bleiben oder umziehen – Entscheidungen? Eine außergewöhnlich gut gestaltete Ausstellung in Bremen widmet sich jetzt diesem Thema.

Das Bremer Universum Science Center in der kleineren Schwesterstadt Hamburgs ist dafür bekannt, auch schwierige Zusammenhänge interaktiv und leicht verständlich aufzubereiten. Die Sonderausstellung „Entscheiden – Eine Ausstellung über das Leben im Supermarkt der Möglichkeiten“ ist dabei keine Ausnahme. Das doch recht intellektuelle Thema „Entscheiden“, das wenig plastisches Anschauungsmaterial bietet, wird entlang des Supermarkt-Themas entzückend umgesetzt. Der Ausstellungsgast tritt mit Einkaufstüte und Einkaufszettel in den Saal, kann an Computern, die wie Gemüsewaagen aussehen, seine eigene Entscheidungsfreude testen und liest die Etiketten, die die Waage ausspuckt, mit dem Scanner aus an einer Kasse, die das Ende der Ausstellung markiert. Hier erhält er eine Auswertung über das eigene Wahlverhalten auf – natürlich – einem Kassenzettel.

Die Statistik, welche Berufe junge Menschen wählen, wird  anhand der Arbeitskleidung dargestellt.

Die Statistik, welche Berufe junge Menschen wählen, wird anhand der Arbeitskleidung dargestellt.

Dabei gleitet die Ausstellung nicht ins Alberne ab, sondern vermittelt eine Fülle von Informationen, die das Thema „Wie trifft der Mensch Entscheidungen“ von allen Seiten beleuchten: Was hilft bei der Entscheidungsfindung? Kann man sich auf die Intuition verlassen? Wie entscheiden Kinder? Was geht im Körper vor,  wenn wir eine schnelle Wahl treffen müssen?

Zahlreiche Statistiken veranschaulichen, was Menschen wählen – welchen Job, welche Partei, welche Partnerschaft. Entscheidungsforscherinnen kommen ebenso zu Wort wie Giovanni di Lorenzo und Henning Scherf, die berichten, wie sie Entscheidungen treffen und an vielen der interaktiven Stationen hört man die Stimmen der ganz normalen Durchschnittsdeutschen, die berichten, warum sie sich wofür entschieden haben.

Der letzte Ausstellungsraum ist dunkel gehalten: Hier erfährt die Besucherin von den Malen, bei denen der Mensch keine Wahl treffen kann.

Die Ausstellung ist noch bis zum 10. Mai 2015 im Universum Bremen, Wiener Str. 1a, 28359 Bremen zu sehen. Erwachsene zahlen 8,- Euro und Ermäßigte 6,- Euro, Gruppen 7,- bzw. 5,- Euro (ermäßigt). Geburtstagskinder bekommen eine kostenlose Ehrenkarte!

 

 

 

4
0 Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.