Die Kraniche sind wieder da

 

 Foto: Carsten Linde

Sie sind wieder da, die großen Stelzvögel mit dem Puschelschwanz. Jedes Jahr lässt sich ein Kranichpärchen zwischen Volksdorf und Ahrensburg nieder.  Sie kommen aus ihrem Winterquartier aus Spanien oder Nordafrika angeflogen und bleiben. Zwei erhabene graue Gesellen, die stets synchron, als hätten sie es geübt, über die Wiesen schreiten und sich  ebenso synchron in die Lüfte zu erheben mit dem typischen Schrap-schrap ihrer Schwingen. Ihren trompetenartigen Radau hört man weit, meist sonntags frühmorgens um 5. Vor wenigen Tagen müssen sie angekommen sein, und wer sie sieht, bleibt stehen, und grinst. Endlich wieder Frühling. Na ja, bald.

Und hier ist sie für alle, die mal wieder ordentlich auswendig lernen wollen: Friedrich Schillers Ballade  Die Kraniche des Ibykus