„Elbjazz FM“ sendet während des Festivals

Hansjörg Schmidt, Abgeordneter bei der Hamburgischen Bürgerschaft, berichtet eben in Facebook:

Gute Sache! Die Medienanstalt hat für die Dauer des „Elbjazz Festivals“ vom 28. bis zum 31. Mai 2015 die Zulassung für einen sogenannten Veranstaltungsrundfunk erteilt und die UKW-Frequenz 102,4 MHz für den Standort Hamburg/Hafen zugewiesen. Das Veranstaltungsprogramm „Elbjazz FM“ wird über das internationale Musikfestival berichten und insbesondere Jazzmusik übertragen.

Wir sagen: Cool. Stay tuned. Wir freuen uns auf das Elbjazz Festival in Hamburg.

The Lady Is A Tramp

Dee Dee Bridgewater

Dee Dee Bridgewater

Schon rein äußerlich ist die Dame eine Wucht: Sinnlich runde Figur, volles weibliches Gesicht, große strahlende Augen, großer Mund … und keine Haare. Dazu eine samtweiche Stimme, der man anhört, das sie aus einem vollen Klangkörper schöpfen kann. Dee Dee Bridgewater, die große alte Lady des amerikanischen Jazz, kommt nach Hamburg. In den 1970er Jahren fing sie in New York zu singen an. Heute gehört sie zu den großen Jazz-Stimmen. Sie hat mit Sonny Rollins, Dizzy Gillespie und Roy Ayers Musik gemacht, für Barack Obama gesungen. Und nun wird sie das auch für die Hamburger tun. Dee Dee Bridgewater kommt zum Elbjazz. Am Festival Freitag wird sie gemeinsam mit dem finnischen Nationalorchester sowie dem Trompeter Irvin Mayfield, im Nebenberuf Leiter des New Orleans Jazz Orchester, auftreten. Wir dürfen gespannt sein auf Big Band Jazz mit ein bisschen divenhafter Dramatik. Ich freue mich drauf.

Jazz Dance Workshop

Jazzco Tech

Jazzco Tech

Würden Sie auch gern so tanzen können, wie die Jazzco Tech Dancers aus England? Kein Problem: Sie bringen es Ihnen bei! Am Samstag,den 24. Januar und Sonntag, den 25. Januar widmen sich Perry Louis und die Jazzcotech Dancers schon tagsüber im Mojo Club dieser ganz besonderen Tanzrichtung. Sie selbst tanzen seit rund 20 Jahren „british street-fusion-jazz-dance“.. Das ist ein Tanzstil, der in Londoner Clubs und nordenglischen Städten aus Bebop, Afro-Cuban-Jazz, Fusion, Swing und Latin beeinflusstem Funk entstand.

Die professionelle Tanzcombo bildet Nachwuchstalente und Professionals aus und Größen wie James Brown und Jamiroquai haben schon mit Perry Louis & The Jazzcotech Dancers auf der Bühne gestanden. Und jetzt können Sie mitmachen!

Wer sehen möchte, wie das ganze auf der großen Bühne aussieht, kommt am Samstag ab 23.00 Uhr zur Clubnacht im Mojo Club vorbei. Perry Louis & The Jazzcotech Dancers werden im Rahmen der MOJO ESSENTIALS live auftreten. Für Workshopteilnehmer ist der Eintritt inklusive.

uk jazz dance workshop mit PERRY LOUIS – Sa, 24.01. | beginners workshop | 14.00 – 16.00 Uhr und So, 25.01. | advanced workshop | 14.00 – 16.00 Uhr

Anmeldung unter: jazzcotech@mojo.de

 Jazz Piano mit dem Tingvall Trio

Der Schwede Martin Tingvall lebt seit langem in Hamburg, wo er für Popmusiker der verschiedenen Gewichtsklassen musikalische Maßanzüge schneidert und in seinem eigenen Tingvall Trio eine Musik entwickelt, die geprägt ist von melancholischen Melodien aus seiner skandinavischen Heimat und einem romantischen Harmonieansatz. Martin Tinvall ist klassisch ausgebildet und infiziert von der Freiheit zum eigenen Ton, die der Jazz demjenigen bietet, der einen hat.

Jazz ist Interaktion, erst recht in diesem Trio, das in Schwung gehalten wird von der lateinamerikanischen Leichtigkeit des Kontrabassisten Omar Rodriguez Calvo und der gravitätischen Schwere der Rockakzente des Schlagzeugers Jürgen Spiegel. Jazz für den aufgeklärten Großstadtmenschen, stil- und reizvoll, leicht, süffig und charmant.

»Beat«, heißt das aktuelle Album des Tingvall Trios. Starke Melodien, famoses Ensemblespiel, keine Scheu vor der Nähe zur populären Musik. Zugleich eine unwiderstehliche Mischung aus tiefgehenden Kompositionen. Dabei erweitert Omar Rodriguez Calvo sein Soundspektrum dieses Mal in vielfältiger Weise durch gestrichenen Kontrabass, während der Schlagzeuger ein ebenso ungewöhnliches wie unerwartetes Instrumentarium von Sounds mit u.a. Waschbrett, Mülleimern, Bilderrahmen und Woodblock erzeugt.

Tingvall Trio, Jazz Piano, Elbphilharmonie Konzerte

Mi, 17. Dezember 20:00 Uhr / Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal