Hélène Grimaud

Hélène Grimaud, Foto: Mat Hennek

Die französische Star-Pianisten ist leidenschaftlich und hingebungsvoll und spielt Klavier mit einem starken, fast poetischen Ausdruck und technischer Perfektion. Aber mehr als das: Sie ist ein Multitalent und eine starke, sehr engagierte und eine sehr schöne Frau. Als Natur- und Tierschützerin setzt sie sich für Wölfe ein und gründete das Wolf Conservation Center in New York State. Sie setzt sich aber auch für sozialen Wandel ein und ist Mitglied der Organisation »Musicians for Human Rights«, einem weltumspannenden Netzwerk von Musikern, das sich für Menschenrechte stark macht. Obendrein schreibt sie auch noch Bücher.

Hélène Grimaud gibt Klavierkonzerte auf der ganzen Welt, oft mit berühmten Dirigenten. In Hamburg präsentiert sie  ein facettenreiches Solo-Programm rund um das Element »Wasser« – mit Werken von Debussy, Ravel und Liszt. Vor zwei Jahren habe ich Hélène Grimaud zum ersten Mal in Berlin live spielen gehört und war regelrecht gefangen von ihr. Meine Empfehlung: Schnell noch eine der restlichen Karten sichern.

Hélène Grimaud, Die Meisterpianisten,  8. Juni 2015 um 19.30 h / Elbphilharmonie Konzerte, Laeiszhalle Hamburg

 

Igor Levit – Die Meisterpianisten

Der junge deutsch-russische Klaviervirtuose Igor Lewit gibt sein Debut bei den „Meisterpianisten“.  Er begeisterte bisher Hörer und Musikkritiker vor allem mit seinen anspruchsvollen Interpretationen der Beethoven-Klaviersonaten und der Bach-Partiten.

Der aus Nizhni Nowgarad stammende Pianist, der bereits mit drei Jahren Klavierunterricht erhielt, kam mit acht Jahren nach Deutschland. Er studierte an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und absolvierte dort mit der höchsten Punktzahl, die je erreicht wurde. Beim Rubinstein-Wettbewerb in Tel Aviv 2005 gewann er gleich drei Preise.

Bei seinem Konzert im Hamburg verbindet Igor Levit die letzte Sonate op. 111 von Ludwig van Beethoven mit den früheren Sonaten, op. 28 »Pastorale« und op. 54, sowie Werken von Johann Sebastian  Bach und Ferruccio Busoni.

Do, 18. Dezember 2014 19:30 / Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal

Veranstalter: Elbphilharmonie Konzerte, ProArte