„Knotenpunkt“-Festival zeigt Street Art und Urban Art im Kolbenhof

Wandbild des Österreichers Nychos in der Speckstraße im Gängeviertel

 

Kuratiert und organisiert von der Affenfaust Galerie macht das Knotenpunkt 14-Festival ab 2. Oktober Hamburg zum Mittelpunkt der urbanen und neuen zeitgenössischen Kunst. Gezeigt werden im Bahrenfelder Kolbenhof auf drei Etagen die Arbeiten von mehr als  50 internationalen Künstlerinnen und Künstler der Street Art und Urban Art Szene.

Darüber hinaus sind von den Hamburger Künstlern 1010 und Elmar Lause Wandarbeiten in der Bleicherstraße 62 bzw. in der Tornquiststraße 7 zu sehen und von dem Österreicher Nychos eine gigantische Spinne in der Speckstraße im Gängeviertel.

Knotenpunkt 14-Festival vom 2. bis 5. Oktober im Kolbenhof in der Friedensallee 128

Tickets 5 bis 12 Euro, Führungen werden angeboten

 

 

Logo KNOTENPUNKT 14 no. 2