Lust auf „Leichte Mädchen“?

Foto „Backfrisch statt Backfisch“ heißt die Devise des Café Schmidt, das ganz untypisch für ein Café, am Fischmarkt zwischen Fischhändler und Fischrestaurants in einer alten Industriehalle versteckt ist. Früher war hier mal der Autostrich, heute kaufen hier Hamburger und Angereiste Schalentiere, Meeresfrüchte und frischen Nordseefisch.

Vom Café aus, das im Shabby Chic Stil eingerichtet ist, kann man den Bäckern und Konditoren bei der Arbeit zusehen, denn von hier aus werden drei weitere Filialen beliefert. Hier wir auch eigener Kaffee geröstet, der daher besonders gut schmeckt.

Wer  einen Jieper auf etwas Süßes hat, kann ein „Leichtes Mädchen“ vernaschen, so heißt nämlich ein köstliches Frucht-Tartlet. Schoko-Liebhaber kommen mit einem „Death by Chocolate“-Brownie voll auf ihre Kosten und manche Mädels schwärmen für „Ida Wölkchen“. Eingefleischte Hamburger befinden, dass es hier die besten Franzbrötchen der Stadt gibt und kaufen für ihre Kinder Hanseaten mit einem Anker aus blauem Zuckerguss. Morgens gibt es ein leckeres Frühstück und später einen kleinen Mittagstisch.

cafe-schmidt

Bei gutem Wetter kann man auf der früheren Laderampe draußen sitzen und das geschäftige Treiben an der Großen Elbstraße beobachten, während man selber dem Dolcefarniente frönt.

04-bild-cafe-schmidt

Café Schmidt, Große Elbstraße 212, 22767 Hamburg

10

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.