LITERATUR IN DEN  HÄUSERN DER STADT

von 16. Mai 2016 0 No tags Permalink 8

 

HAZEL BRUGGER (C) JESSICA WIRTH

Kulturförderer und Wortbegeisterte laden in private Räume, Büros, Lofts, Gärten und auf Dachterrassen ein. Festival-Gastgeber begrüßen Autoren, Schauspieler und Publikum und bieten damit der Literatur eine außergewöhnliche Plattform. Hamburger Gastgeber ihre privaten Räume für die Literatur. Von Blankenese bis Barmbek können Gäste an den unterschiedlichsten Orten auf Künstler wie Hanns Zischler, Katharina Hacker oder Hazel Brugger treffen. Die hanseatische Verbundenheit macht aus jeder Literaturveranstaltung eine ganz besondere Begegnung.

Die persönliche Atmosphäre und der enge Kontakt zwischen Autor, Schauspieler, Sprecher, Publikum und Gastgeber zeichnen die besonderen Literaturveranstaltungen aus. Im Anschluss an die Lesungen laden die Gastgeber Künstler und Gäste zu einem geselligen Austausch ein. Gegenseitiges Kennenlernen und Gespräche über die Lesung bereichern das Literaturerlebnis. Mit dem Festival „Literatur in den Häusern der Stadt“ werden Autoren gefördert und gleichzeitig das bürgerschaftliche Engagement und der Salongedanke gestärkt.

DAS 16. FESTIVAL VOM 1.- 5. JUNI 2016.Das vollständige Programm.

Bildschirmfoto 2016-05-16 um 08.59.28

 

MI 1. JUN  FESTIVALERÖFFNUNG, BEGINN 19:00 Uhr
Samstag 4. Juni, 19.00 h — Hazel Brugger passiert –Poetry Slam
Bernhard Fischer-Appelt, fischerAppelt, Waterloohain 5, 22769 Hamburg-Altona

In ihrem ersten abendfüllenden Programm zieht Hazel Brugger aus, die Welt zu verbessern. Wenn nicht für immer, dann doch immerhin für einen Abend. Virtuos und stets bescheiden brüskiert und berührt sie, kreiert wilde Geschichten aus dem Nichts und findet schöne Worte für das Hässliche. Mit ihrem verspielten Charme penetriert sie kompromisslos die Psyche jedes Zuschauers – und der hat auch noch Spaß daran. Schonungslos, detailverliebt und mit viel Herz zerlegt Brugger die Welt in Einzelteile. Und führt ihr Publikum dabei stets über einen schmalen Grat. Mal still, mal wild, aber immer sehr komisch. Hazel Brugger wurde 1993 als Tochter einer Deutschen und eines Schweizers in San Diego (US-Staat Kalifornien) geboren und wuchs in Dielsdorf im Kanton Zürich auf. Spätestens seit sie 2013 die Schweizer Meisterschaft im Poetry Slam gewann, gehört sie zu den schillernden Figuren der Slammer-Szene.

 TICKETVERKAUF für Hamburg: Jana Bütow Tel. 0221.963 099 82 Email: festival@kunstsalon.de und im NDR Ticketshop im Levantehaus Mönckebergstr. 7, 20095 Hamburg montags–freitags 10–19 Uhr samstags 10–18 Uhr
8

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.