Keine Lust auf Last-Minute-Geschenkewahn? Tipps für ein wenig Wärme spenden.

An vielen Ecken habe ich die Hamburger in den letzten Wochen ähnliches sagen hören: „ich HASSE die Innenstadt kurz vor Weihnachten“… „…wir brauchen doch eigentlich eh nichts“… „dieser Kommerz mal wieder… verdirbt mir die ganze Weihnachtsstimmung“… „oh Mann, ich muss noch Geschenke für meine Großnichte Feodora und meinen Schwiegercousin Alois besorgen… ich kauf denen am eh nur wieder irgendeinen Tand“.

Viele Hamburger wollen, statt einander in Kram zu ersticken, an Weihnachten lieber da helfen, wo es wirklich gebraucht wird. Doch wo ist das? Wir stellen Ihnen hier ein paar kleine feine Hamburger Hilfsprojekte vor – allesamt werden sie gewuppt durch private Spenden und den Einsatz Ehrenamtlicher, weshalb sowohl Geld- als auch oftmals Zeitspenden stets sinnvoll und willkommen sind.

Freunde alter Menschen e.V. oder Wege aus der Einsamkeit e.V. – zwei schöne gemeinnützige Vereine, die Initiativen gegen Not und Isolation im Alter organisieren. Besuchspatenschaften, Internetkurse, Wohnprojekte, und auch Weihnachtsveranstaltungen (auch in Hamburg am 24.12. im Büro in der Bürgerweide).

Straßenblues.de ist ein prima Webportal mit und für Hamburger Obdachlose, mit dem Ziel Obdachlosen Menschen Förderung, Hoffnung und Wertschätzung zu geben.

Zeit zu helfen e.V. listet einige handverlesene tolle Hamburger Projekte rund um die Flüchtlings- und Integrationshilfe, von privaten Mittelmeer-Rettungseinsätzen bis zur Vermittlung gemeinsamer Kochabende.

Elbsalon wünscht friedliche, besinnliche Weihnachten!

28

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.