JONATHAN JEREMIAH

von 11. Mai 2015 0 No tags Permalink 5
Jonathan Jeremiah – Foto: Glenn Dearing

Wer eine Stimme wie Jonathan Jeremiah besitzt, kann eigentlich nur einen Beruf ausüben: Singer/Songwriter. alles andere wäre Verschwendung. tief, kräftig, männlich, eigen klingt sie und irgendwie zeitlos, was aber auch an Jeremiahs Songschreiberqualitäten liegt, die er auf seinen bisherigen Alben „gold dust“ und „a solitary man“ eindrucksvoll bewiesen hat. Hits wie „heart of stone“ und „happiness“ taten ihr Übriges, um ihn als einen jener Musiker zu etablieren, die ihr Können an den großen Vorbildern geschult haben, um das beste aus deren Welten mit einer eigenen Note zusammen zu bringen. Im Mai 2015 hat man nun endlich wieder die Gelegenheit JONATHAN JEREMIAH live in Deutschland zu sehen. Ein neues Album wird es bis dahin auch geben. zwar hat der Londoner noch keinen Song daraus mit der Öffentlichkeit geteilt, aber man weiß, dass er im Spätsommer in den legendären Abbey Road Studios weilte. ein Bekenntnis zu Tradition und Pop-Historie, das gut zu ihm und seinem schaffen passt.

Jonathan Jeremiah, 14.Mai 2015, 20:00 Uhr, Mojo Club
5

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.