INTERNATIONALES SOMMERFESTIVAL AUF KAMPNAGEL

von 10. August 2016 0 No tags Permalink 4
Fotos: Patrick Imbert

TENIR LE TEMPS von RACHID OURAMDANE

Eine der berühmtesten Kettenreaktionen der Kunstgeschichte ist Fischli/Weiß’ Film „Der Lauf der Dinge“.

 

Sie hat nun ihr Äquivalent im Tanz: ein mitreißender Schneeballeffekt mit 15 Tänzern und Tänzerinnen in TENIR LE TEMPS, das beim Sommerfestival auf Kampnagel aufgeführt wird.

Rachid Ouramdane ist ein französischer Choreograph, der  mit konzeptueller Strenge auch für große Ensembles und Bühnen expressiv-kraftvolle Arbeiten entwickelt.

Loin_de_Rachid_Ouramdane_2

Rachid Ouramdane – Foto: Patrick Imbert

Mit TENIR LE TEMPS zeigt er eine beeindruckende Arbeit über das Verhältnis von Individuum und Gemeinschaft in Krisensituationen: 15 Tänzer und Tänzerinnen befinden sich in einem durchchoreografierten System aus rhythmischen Bewegungen und Domino-Effekten – und finden darin trotzdem zu Momenten berührender Individualität.

Wie in dem Film „Der Lauf der Dinge“, wo eine Kettenreaktion zur spannungsgeladenen Reflektion über Gut und Böse, Abhängigkeit und Freiheit, Gesetz und Chaos wird, schafft Ouramdane eine bild- und temporeiche Meditation über existentielle Kräfteverhältnisse. Bereits in früheren Arbeiten hat Rachid Ouramdane Tanz immer auch politisch verstanden.

2200_Tenir_le_temps_credit_Patrick_Imbert_9

Seit zehn Jahren arbeitet er mit seiner Compagnie L‘A. an Stücken über die Folgen von Gewalt und über seine Geschichte als französischer Sohn algerischer Einwanderer.

2199_Tenir_le_temps_credit_Patrick_Imbert_8

TENIR LE TEMPS – Dauer: 60 Min.

Do, 25.08.2016 20:30[Premiere]
Publikumsgespräch – Kampnagel – K6

Fr, 26.08.2016 20:30 – Kampnagel – K6

Sa, 27.08.2016 19:30 – Kampnagel – K6

 

4

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.