Gutshaus und Alte Schule Rensow

Sommerzeit ist Ausflugszeit und besonders wenn es so warm ist, wie jetzt, möchte man raus in die Natur und am liebsten in einem See baden.

An einem der letzten Wochenende haben wir ein wunderschönes Gutshaus entdeckt, dass in einem winzigen Dorf in Mecklenburg liegt, umgeben von weitflächiger Natur und in der Nähe von schönen Badeseen.

Gutsherr Knut Splett-Henning und seine dänische Frau Christina Ahlefeld-Laurvig haben das Anwesen 2002 gekauft und seitdem liebevoll renoviert und eingerichtet.

familie04

Die Fundamente des Hauses wurden bereits 1690 im Mittelalter errichtet und sind als Kellergewölbe erhalten. Der Flügelbau im frühen Barock war ursprünglich ein Fachwerkbau. In einem barocken Saal ist heute die Küche untergebracht in der Knut für seine inzwischen fünfköpfige Familie,  Freunde und Gäste kocht.

Das Gutshaus hat vier Gäste-Apartments für zwei bis vier Personen, die wie das ganze Haus mit echten Antiquitäten eingerichtet sind.

halle03

Unweit vom Gutshaus entfernt entfernt haben sie auch die Alte Schule Rensow saniert und dort zwei weitere Ferienwohnungen eingerichtet. Hier heißt das Motto „Wabi Sabi“, ein Begriff, der  in Japan mit einem einfachen und komfortablen Leben verbunden wird, frei von der Last materieller Dinge.

 

unnamed (1)

Der Einrichtungsstil erinnert auch an „Shabby Chic“ und Wohnungen für zwei bis vier Gäste sind einfach, aber charmant und gemütlich. Lediglich von außen hat das alte Haus seinen DDR-Look behalten.

unnamed (5)

Hinter dem Haus weiden Schafe und im Garten des Gutshauses laufen Pfauen umher und es werden alte Gemüsesorten angebaut. Die Landschaft ist weit leer ist und nichts bremst den Blick über riesige Weiden, Felder und Wiesen, die von Kornblumen und Klatschmohn gesprenkelt sind. Einfach schön!

unnamed (3)

Gutshaus Rensow| Alte Schule Rensow | 17168 Rensow | Tel.: 039972/ 56288 & 0171/ 1277050 | info@gutshaus-rensow.de

22

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.