Feierabendkonzerte im Oberhafen

In der Dämmerstunde zwischen Feierabend und Heimweg kann man hier sympathischen Leuten begegnen, Hafenatmosphäre einsaugen und für ein knappes Stündchen von erstklassigen Musikern die Ohren vom Lärm des Alltags befreien lassen.

Am kommenden Mittwoch wartet der britische Pianist Nicholas Ashton mit einem spannenden Programm auf.

Der Hamburger Kammerkunstverein und Halle 424 machen gemeinsame Sache und nutzen den urbanen Charme des Oberhafens, um Konzertgängern eine Kunstkammer abseits der ausgetretenen Pfade zu bieten.

Im alten Lagerschuppen im Oberhafen gibt es nicht nur anspruchsvolle Musik, sondern auch gute Gespräche bei Bier oder einem Glas Wein. Begegnung statt statt Überwältigung, Liebe statt Bewunderung, quer statt glatt, langsam statt laut heißt das Motto.

Der Oberhafen liegt direkt hinter den Deichtorhallen und ist von der U-Bahnstation Meßberg aus in fünf Minuten erreicht. Auf dem Gelände angekommen, findet sich links die Oberhafenkantine. Dann geht es, entlang der linken Laderampe, 250 m geradeaus bis zum blauen Tor 24 der Güterhalle 4.

Mi, 19. August 2015, 18 – 19 h, Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg

Joseph Haydn, Sonate Hob. XVI:41 B-Dur
Arnold Schoenberg, 6 kleine Klavierstücke op. 19
Robert Schumann, Papillons op. 2

13

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.