Hamburg

Der neue Hanftrend – immer mehr CBD-Shops in Hamburg

muskeltraining

 

Die steigende Nachfrage von Cannabisprodukten in Deutschland
Das Cannabis in einigen Bereichen viele positive Effekte haben kann, ist schon seit längerer Zeit bekannt. Mittlerweile kann ein Arzt auch Cannabis bei bestimmten Erkrankungen verschreiben und 2020 wird nun das erste Mal in Deutschland Cannabis für medizinische Zwecke legal angebaut. Allerdings gibt es auch Produkte, die aus verarbeiteten Cannabispflanzen beziehungsweise Cannabisblüten bestehen, welche schon seit längerer Zeit in sogenannten Hanfshops verkauft werden. Zu den Produkten zählen zum Beispiel CBD-Öle, welche durch den Wirkstoff Cannabidiol beim Entspannen helfen können und somit zur Muskelentspannung beitragen. Das Öl fördert das Muskeltraining und wirkt sich sehr positiv auf den Körper aus.

Die CBD-Shops in Hamburg

Wie bereits erwähnt haben immer mehr Hanfshops in Deutschland eröffnet, weshalb dies natürlich in der Hafenstadt Hamburg, die über die Elbe mit der Nordsee verbunden ist, nicht anders ist.
Einer dieser Cannabisläden ist der Udopea Shop, der Produkte zum Konsumieren von Cannabis – zum Beispiel Bongs, Vaporizer oder Pfeifen – anbietet. Zudem gibt es auch einige Produkte, die für den Anbau von Pflanzen geeignet sind, wie zum Beispiel spezielle Beleuchtungen, Dünger etc.
Ein anderer Shop ist der Mister Cannabis Shop in Hamburg. Dort hat der erste Shop im November 2018 eröffnet. In diesem Laden werden viele verschiedene Produkte aus Cannabis angeboten. Hierzu zählen Artikel zur Kosmetik, CBD-Blüten, Cookies und Schokolade aus Hanf, Hanfbiere, verschiedene Teesorten und auch die sehr beliebten CBD-Öle.
Allgemein lässt sich sagen, dass das CBD-Öl sehr beliebt sind, da es mehrere verschiedene positive Effekte mit sich bringt. Es kann bei Angstgefühlen und Nervosität helfen, aber auch Übelkeit und Brechreiz verhindern. Außerdem hat es positive Auswirkungen auf die Symptome von Cannabis.

Man in Hamburg

Welches Öl ist das Richtige für mich?

Bei dem Kauf sollte man sich immer zuerst gut informieren, da es mittlerweile sehr viele verschiedene Produkte gibt, welche oft unterschiedliche Eigenschaften besitzen und sich deshalb in diversen Bereichen unterscheiden. So spielt zum Beispiel die Konzentration eine große Rolle. In der Regel findet man immer CBD-Öle, welche einen CBD-Gehalt von 2,5% – 30% enthalten. Da es sich oft um natürliche Produkte handelt und diese auch nicht mit Geschmackszusatzstoffen versetzt werden, sollte man natürlich auch darauf achten, dass man das geschmacklich gut verträgt. Zudem sollte man darauf achten, dass das Produkt frei von Schadstoffen ist, weshalb oft günstige Produkte nicht die beste Wahl sind. Eine Qualitätsgarantie ist zum Beispiel das Bio-Zertifikat, welches bei einigen Produkten vorhanden ist.
Um herauszufinden, welches CBD-Öl für jemanden passend ist, gibt es im Internet zum Beispiel den CBD Öl Test. Dort gibt es zu jedem Produkt die verschiedenen Informationen, zum Beispiel welchen Geschmack das Öl hat, woher es kommt etc.
Außerdem findet man verschiedene Erfahrungsberichte zum CBD-Öl und man kann sich somit genau mit den verschiedenen Produkten auseinandersetzen und somit selbstständig und im Vorhinein entscheiden, welches Öl das Richtige für Jemanden ist.
Allgemein lässt sich sagen, dass man zuerst im Internet nach solch einer CBD Öl Test Seite suchen sollte und sich vor dem Kauf mit den verschiedenen Ölen und Wirkungen auseinandersetzen sollte. Somit kann eigentlich nichts falsch machen.

Ein Friseur muss sein Handwerk beherrschen, mit und ohne Rasierhobel

barbersalon

Ein guter Friseur braucht eine scharfe Klinge und perfekte Werkzeugewie den Rasierhobel, um eine glatte Rasur oder einen Schnitt mit einer ruhigen und präzisen Hand auszuführen. Die Ausrüstung kann auf einer Seite des Rasierers erworben werden, wo die besten Rasierhobel gründlich getestet werden. Das Angebot sollte aber noch viel weiter gehen: Ein guter Friseur bietet nicht nur eine breite Palette von Schneidetechniken an, sondern kennt auch die besten Bartpflegeprodukte. Er ist den höchsten Qualitätsstandards verpflichtet und verwendet nur die Produkte, die er garantieren kann. Ein Friseur sollte seinen Beruf nicht nur als solchen, sondern auch als Berufung betrachten. Kurz gesagt: Er demonstriert Qualität und Authentizität. Das sagt auch der Innungsmeister der Barber Yüll Kanüll aus Hamburg.

Rasierhobel werden auch heute noch benutzt

Die meisten sehr guten Friseure haben ein gutes Verständnis für Details. Sie wollen, dass ihre Kunden den Salon gepflegt verlassen, wo jede Frisur auf die Spitzen reduziert und der Bart mit einem Rasierhobel perfekt geformt ist. Der Besuch eines Friseursalons sollte weniger klassisch und gesünder sein.

Aber ein Friseur sollte nicht nur auf die Barthaare achten. Wenn er, wie oben erwähnt, dem Kunden einen Wellness-Service anbieten will, dann spielt auch die Umwelt eine wichtige Rolle. Ein Friseurbesuch sollte kühl, fast sinnlich für eine Person sein. Der Friseursalon sollte ein Ort sein, an dem sich die Männer wohlfühlen, an dem der Bart auf alten Ledersesseln geformt wird, an dem der Geruch von Erde und Nostalgie präsent ist und an dem der Rest des Innenraums des Friseursalons deutlich „Mann“ ruft. Auch Männer wollen einen Ort, an dem sie sich wohlfühlen können. Friseursalons sind oft auch eine „frauenfreie Zone“ und bieten so den Männern ihre eigene Privatsphäre, und das im ruhigen Hamburg.

In Hamburg öffnet das neue Sportzentrum für Yoga mit Vibrationsplatte

yoga

Dynamisches Yoga ist eine dynamische Version des Hatha-Yoga. Dank sanfter Bewegungen im Zusammenspiel mit dem Atem bringt sie Körper und Geist in Einklang. Dynamisches Yoga ist eine großartige Möglichkeit, Stress abzubauen und die geistigen und körperlichen Ressourcen zu stärken. Dafür wird heutzutage eine Vibrationsplatte genutzt. Vibrationsplatten findet ihr hier im Vibrationsplatte Test.

Was es bringt beim Yoga mit einer Vibrationsplatte zu arbeiten

Erhöhte Flexibilität
Steigerung von Kraft und Lebensenergie
Ausbildung zur internen Überwachung
Anforderungen: bequeme Kleidung, warme Socken und eventuell ein warmes Hemd. Ein kleines Kissen oder eine Nackenrolle kann für einige Übungen im Knien oder Liegen nützlich sein. Vermeiden Sie für etwa zwei Stunden vor Kursbeginn schwere Nahrung.
Voraussetzung für die Teilnahme an diesen Kursen ist der Besitz einer gültigen SportCard. Außerdem ist die Teilnahme kostenlos! Für einzelne Kurse müssen Sie sich nicht anmelden. Ausnahmen sind die mit „Wormerklichte“ gekennzeichneten Kurse, siehe hier, infos zu Hamburg.

Es gibt noch mehr Fitnesskurse für Sie

Sie können sich mit Ihrer E-Mail-Adresse beim Infoservice für Ihre Lieblingskurse anmelden, ohne sich im Voraus anzumelden. Auf diese Weise können wir Sie per E-Mail über kurzfristige Änderungen oder Absagen informieren.
In dieser Yogastunde wird ein dynamischer und konditionell anspruchsvoller Yogastil gelehrt. Verschiedene Asanas fließen ineinander, und in dieser Reihenfolge werden auf den Vibrationsplatten gezeigt, Atmung und Bewegung synchronisiert.

Auch Vinyasa Yoga wird in den Unterricht einbezogen, es ist besonders sportlich und dynamisch, mit entsprechender Wirkung: Körperlich komplexe Posen ziehen tiefe Muskeln an, sanfte Bewegungsabläufe trainieren das statische und dynamische Gleichgewicht, Wirbelsäule und Gelenke werden mobilisiert und das dank einer Vibrationsplatte, das Gesichtsgewebe entspannt. Darüber hinaus hat Vinyasa Yoga eine meditative Wirkung, baut Stress ab, gibt Kraft und Gleichgewicht.

Rathaus, Speicherstadt und Fischmarkt in Hamburg

rathaus hamburg

Das Hamburger Rathaus

Nur wenige Meter vom Jungfernstieg (ideal als Ausgangspunkt für Stadtrundgang) entfernt liegt das Rathaus, eines der berühmtesten Denkmäler Hamburgs, mit einem 112 Meter hohen Turm. Das Gebäude wurde zwischen 1886 und 1897 auf 4.000 Holzpfeilern errichtet.

Neben der reich verzierten Neorenaissance-Fassade und dem Freiraum sind die Ausstellungshallen besonders interessant. Der mit Bronze und Marmor verzierte Ballsaal spiegelt den Stolz und die Freude Hamburgs wider. Der beste und lehrreichste Weg, die Halle zu besuchen, ist die Anmeldung zu einer Führung. Der kleine Innenhof mit dem Hygieia-Brunnen ist sehr charmant. Die Atmosphäre im Innenhof erinnert an den Dogenpalast in Venedig.

Die Speicherstadt Hamburgs

Nun erreichen wir das südliche Ende der Altstadt und nähern uns den Stadtvierteln Speicherstadt und HafenCity.
Die Speicherstadt bietet eine einzigartige Atmosphäre inmitten der Kaufhäuser. Es ist der weltweit größte Komplex historischer Lagerhallen und eine der wichtigsten Attraktionen Hamburgs.
Noch heute werden Backsteinhäuser genutzt, um z.B. Kaffee oder Tee zu lagern. Hier befindet sich das berühmte Miniatur Wunderland. Die größte Modelleisenbahn der Welt ist ein echtes Kunstwerk und damit nicht umsonst einer der beliebtesten Orte in Deutschland. Die Ausstellung wurde bis ins Detail und mit Liebe gestaltet und ist einen Besuch in Hamburg wert!


Ergänzt wird der beeindruckende Teil der Stadt durch die Hafencity, die die Stadt durch ihre beeindruckenden und modernen Gebäude aus Glas und Stahl einzigartig macht.

hamburger elbphilharmonie

Hier befindet sich auch die Elbphilharmonie. Ab 10 Euro können Sie Tickets für einen angenehmen und erlebnisreichen Kulturabend kaufen.

Das Werk der Architektur ist wirklich spektakulär, sowohl innen als auch außen. Aber mit 789 Millionen Euro war es natürlich alles andere als billig.

Der Hamburger Fischmarkt

fischbrötchen essen in hamburg

Hamburg ist natürlich auch für seinen Fischmarkt bekannt. Jeden Sonntag versammeln sich hier etwa 70.000 Menschen, die über das Gelände, das mit Obst

Blumen, Kleidung und natürlich Fisch gespickt ist. Hier findet man wirklich alles. Dazu gehört auch das Essen eines Fischbrötchens am Morgen bei Sonnenaufgang auf dem Fischmarkt in Hamburg. Dies sollte man sich bei einer Reise in die Hansestadt definitiv nicht entgehen lassen. Wenn Sie nicht gerne so früh aufstehen, können Sie natürlich auch etwas später kommen, auch wenn es morgens wirklich am empfehlenswertesten ist.
Der Fischmarkt macht bereits um 5 Uhr morgens auf!

Ein Überblick über Hamburg

Was macht Hamburg so besonders?

Hamburg – das Tor zur Welt – ist nach Berlin die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Hamburg ist sehr vielfältig, so dass man, wenn man Hamburg besucht, gar nicht alles sehen und erleben kann.
Einerseits ist die Hansestadt ein sehr wichtiges Wirtschaftszentrum – nach den Häfen Rotterdam und Antwerpen besitzt Hamburg den drittgrößten Seehafen Europas. In der Hansestadt gibt es auch eine Vielzahl von Unternehmen aus allen Wirtschaftszweigen.
Darüber hinaus können Besucher der übrigens größten Stadt der EU, die nicht die Hauptstadt ist, viele interessante Dinge entdecken. Jeder hat schon mal von der Reeperbahn, der Speicherstadt und dem berühmten Musical gehört. Aber den Charme Hamburgs machen noch deutlich mehr Faktoren aus.

Die Geschichte Hamburgs

Im 9. Jahrhundert unter dem Namen „Hammaburg“ gegründet, wurde diese Metropole in den ersten Jahrzehnten von Wikingern oder slawischen Stämmen überfallen. Im Laufe der Zeit war für die Stadt jedoch nicht zuletzt die Christianisierung Nordeuropas wichtig, die die Position des immer wichtiger werdenden Handelszentrums zunehmend stärkte. Von Bedeutung war in diesem Zusammenhang das von Kaiser Friedrich Barbarossa 1189 gewährte Hafenrecht.

Im selben Jahr wurde der Hamburger Hafen eröffnet. Auf diese Weise konnte Hamburg zu einem florierenden Wirtschaftsstandort werden und wurde vorübergehend als „Brauhaus der Hanse“ mit rund 600 Brauereien anerkannt, in die die Stadt 1321 eintrat. Nach der Gründung der Börse 1558 begann auch die Entwicklung und der große Aufstieg der Stadt, die allmählich zu einer eigenständigen Wirtschaftsmetropole wurde.

Im 18. Jahrhundert wurde die Hansestadt auch zu einem spirituellen, geistigen und literarischen Zentrum in Norddeutschland (Lessing, Klopstock u.v.m.). 1842, nach einem verheerenden Brand, wurde ein großer Teil der Stadt zerstört, ebenso wie durch die Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg. Zum Glück wurden während des Wiederaufbaus historische Gebäude restauriert und neue Einkaufsviertel und moderne Wohnsiedlungen in der Nähe gebaut.

Lokale zum Ausgehen in Hamburg

Natürlich schwimmen wir in der Reeperbahn und auch im Schanzenviertel regelrecht in Bars und Clubs bei einem Urlaub in Hamburg. In Hamburg gibt es aber auch andere Lokale zum Ausgehen abends. Eine sehr elegante Bar ist die Lion Bar de Paris in der Nähe vom Hamburger Rathaus. Atmosphäre, Qualität und Personal sind perfekt aufeinander abgestimmt.
Auch der Chug Club in der  Nähe von der Reeperbahn ist ein Muss. Die MS Stubnitz ist ein ganz besonderer, aber interessanter Ort. Das alte DDR-Schiff wurde Anfang der 90er Jahre zu einer Art Club, und heute hat er sich wirklich im Hamburger Nachtleben etabliert. Gleiches gilt für das Uebel und Gefährlich*, wo sowohl Partys als auch Konzerte regelmäßig geplant werden.24

Mehr Infos: Hamburg Blog Lifestyle