Café Amphore

Nur wenige Besucher des Café Amphore wissen noch, dass hier früher mal ein bekannter und berüchtigter Sex-Club war, in dem sich, so der Mythos, selbst Mick Jagger und die Rolling Stones vergnügt haben sollen. Damals gab es noch nicht die schönen Außenplätze mit dem sensationellen Blick über dem Hafen, sondern nur den Club mit einer kleine Bühne und Séparées. Auf einer kleinen Bühne wurden Sex-Shows gezeigt und Gäste machten zu vorgerückter Stunde munter mit. Der Club bezeichnete sich, wegen seiner wilden Sex-Orgien auch als „Hafen der Lüste“ und Geschäftsleute, Medienmacher, Musiker, Politiker und andere Männer gaben sich hier die Klinke in die Hand. Jetzt gibt es hier von 10.00 h bis 15.00 h köstliches Frühstück, z. B. italienisches mit Ciabatta und Mortadella oder bayerisches mit Weißwurst und süßem Senf. Nachmittags gibt es Snacks und später eine kleine Abendkarte, alles zu fairen Preisen. Das Café drinnen ist eher schlicht und unspektakulär, aber die Lage und Atmosphäre draußen bei gutem Wetter machen das wett. Super zum Chillen und entspannen, Leute und Schiffe gucken., denn die Straße ist autofrei. Abends gibt es hier, in unregelmäßigen Abständen meist Donnertags, mit einem DJ von sieben bis Mitternacht, „early vibes“ und manchmal auch Live Musik-Performances. Das Café Amphore liegt in der Hafenstraße mitten in St. Pauli, das zum Glück immer noch seinen rauhen Charme und Hautgout hat.

 Café Amphore, Hafenstraße 140, 20359 Hamburg St. Pauli

23

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.