bunkersalon

von 6. September 2016 0 No tags Permalink 21

Wie klingt der Kosmos? Was hat Glauben mit Musik zu tun? Und was sind Resonanzerfahrungen? Die neue von Ensemble Resonanz und VAN Magazin kuratierte Gesprächsreihe bunkersalon rückt mit Gästen aus Philosophie, Kunst und Wissenschaft unseren Hörsinn und die Begegnung mit dem Fremden in den Mittelpunkt. Die Musik meldet sich dabei immer wieder selbst zu Wort, ob live oder von Ensemble-Bratscher Tim-Erik Winzers DJ-Pult.

3dccc5be-8c69-4240-be36-3fc67667d2f3

Bei einem Glas Rotwein mündet der Abend im platonischen Gelage des offenen Austauschs an der resonanzraum-Bar.

Die neue Gesprächsreihe über das Hören und das Fremde startet am 21. September mit einem Salon zum Thema »Galaxy – is the universe out of tune«? Es diskutieren der Astrophysiker Dominik Schwarz und der Weltallspezialist und Künstler Felix Kubin mit dem Dramaturgen Patrick Hahn über den Klang des Universums und die Galaxie als Inspirationsraum.

Nicht erst seit Joachim-Ernst Berendts Nada Brahma

von 1983 erforschen die Menschen in Teilchenphysik und Meditation die Schwingungshaftigkeit des Kosmos. Und nicht erst seit ein wissenschaftlicher Essay über die Weite des Alls dem Komponisten Georges Lentz 2002 für Wochen den Boden unter den Füßen weggezogen hat, sind dessen Werke rar wie bewohnte Planeten im Sonnensystem. Ist der Kosmos Musik? Oder umgekehrt? Und wenn ja, in welcher Stimmung?

Zu jedem Bunkersalon gibt es auf der Plattform Henry einen Podcast zum Thema. Die Reihe Bunkersalon ist angedockt an die Konzertreihe Resonanzen in Laeiszhalle und Elbphiharmonie.

»Galaxy – is the universe out of tune« – Gespräche über das Hören und das Fremde – zwischen Wissenschaft, Philosophie und Musik.

Mit Prof. Dr. Dominik Schwarz (Astrophysiker), Felix Kubin (Weltallexperte und Künstler) und Tim-Erik Winzer (Ensemble Resonanz). Moderiert von Patrick Hahn.

Mi 21.09.2016, 19:00 Uhr, Einlass: 18:30 Uhr – resonanzraum St. Pauli, Feldstraße 66, 20359 Hamburg

21

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.