BuchDruckKunst 2018

Am Wochenende öffnet das Museum der Arbeit seine Türen zum 13ten Mal für die Messe BuchDruckKunst. Über 50 Künstler und Editionen zeigen die Vielfältigkeit des Buches. Schön oder schräg, traditionell oder experimentell, erschwinglich oder exklusiv.  In entspannter Atmosphäre können Besucher, Bücherliebhaber und Sammler mit den Ausstellern in Kontakt kommen.Die ehrenamtlichen Helfer der Grafischen Abteilung des Museums der Arbeit demonstrieren in zahlreichen Vorführungen unterschiedliche Drucktechniken. Graveur, Buch-, Stein- und Tiefdruck.  Das Schönste dabei ist: Es darf nicht nur zugesehen, sondern auch mit angefasst werden!

 

 

Neben der bunten Welt der Aussteller und den diversen Vorführungen erwartet die Besucher auf der diesjährigen Messe eine besondere Attraktion: das funktionsfähige, maßstabsgetreue Modell einer Zeitungs-Rotationsmaschine, das in der Restaurierungswerkstatt des Museums sorgfältig aufgearbeitet wurde. Das Modell der Maschine, das ursprünglich von der legendären Hamburger Druckerei Broschen auf Fachmessen für Vorführungen genutzt wurde, soll auch während der BuchDruckKunst zum Laufen gebracht werden.

Besondere Gäste der BuchDruckKunst sind in diesem Jahr der Künstler John Gerard mit seinen einzigartigen Papierschöpfungen und der Verleger Josef Kleinheinrich, der renommierte zeitgenössische Autoren und Künstler für exklusive Erstausgaben zusammenbringt.

 

 

Vorführungen und Ausstellungen

  • Vorführungen zu Lithografie, Radierung, Buchdruck, Schriftguß, Hand- & Maschinensatz, Papierschöpfen und Buchbinden
  • »Ich male mit Papier« Der Papierschöpfer John Gerard zeigt seine außergewöhnlichen Bücher und Objekte.
  • Die Meister der Einbandkunst stellen ihre aktuellen Bucheinbände vor.
  • Verlegen als Leidenschaft: 30 Jahre BuchKunst Kleinheinrich
  • Olav Christopher Jenssen: Radierungen zum Buch „Diese unerklärliche Stille“ von Jon Fosse Zeichnungen von Klaus Waschk zum „Kapital“ von Karl Marx

www.buchdruckkunst.com

Eröffnung am Freitag, dem 23. März um 19 Uhr, Eintritt frei
Samstag, dem 24. März 2018 von 10 bis 18 Uhr
Sonntag, dem 25. März 2018 von 10 bis 17 Uhr
Eintritt: 10 Euro / ermäßigt 7 Euro

Museum der Arbeit
Wiesendamm 3
Direkt am U/S-Bahnhof Bramke

1

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.