Akram Khan: iTMOi (in the mind of igor)

970_iTMOI4__JLouisFernandez079

Fotos: JLouis Fernandez

Hochkarätiger Tanz wird im Februar von der Akram Khan Company auf Kampnagel dargebracht. Der Londoner Star-Choreograf und -Tänzer Akram Khan inszeniert mit neuen Mitteln ein Thema, das seit Menschengedenken erschüttert und fasziniert: das Opfer. Dazu hat er sich zwei der bekanntesten und eindrücklichsten Darstellungen von Opferritualen herausgesucht und zu einem atemberaubenden Bilderbogen kombiniert: die biblische Geschichte von Abraham und Isaak und Igor Strawinskys Skandalballett »Le Sacre du printemps«. Für iTMOi (= in the mind of igor) schuf er gemeinsam mit den Komponisten  einen vollkommen neuen Soundtrack auf Basis von Strawinskys epochaler Partitur. ITMOI ist die bildgewaltige Antwort des britischen Choreografen auf das Jahrhundertstück Strawinskys. Es geht um Gemeinschaft, Kult und Ritual, Gewalt, Wahn und Poesie, immer in Bezug zu Kosmos und Erde. Zusammen mit einer Bildsprache, die an groteske Fabelwesen erinnert, bildet er die Grundlage für ein ebenso verstörendes wie bewegendes (Alb-) Traumszenario.

Akram Khan Company: iTMOi –Lux aeterna

Musik von Nitin Sawhney, Jocelyn Pook und Ben Frost

Do, 12.02.2015 20:00 [Premiere] / Kampnagel / K6 (Halle 6)

Fr, 13.02.2015 20:00, Sa, 14.02.2015 20:00, So, 15.02.2015 20:00 

 

6

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.